Anleitungen

Seiteninhalt

Share-Verzeichnis des FB 4

Das Share-Verzeichnis dient als Plattform zum Austausch von Dateien zwischen Lehrenden und Studenten.

Das Verzeichnis ist unter https://space.f4.htw-berlin.de auch von zu Hause zu erreichen.

Über die Laborrechner ist ein einfacher Zugriff über die Desktopverknüpfung "WIW Share (Dozentenverzeichnis)" möglich.

Jeder Professor, Dozent oder Lehrbeauftragte hat die Berechtigung hier einen eigenen Ordner zu erstellen. Studenten haben hier nur eine Leseberechtigung. Wenn die Berechtigungen anders verteilt werden sollen, wenden Sie sich bitte an die Laboringenieure.

SAP Frontend-Software

Die SAP Frontend-Software wird auf Wunsch den Dozenten und Teilnehmern einer SAP-Lehrveranstaltung für den eigenen Computer bereitgestellt.

Bitte benutzen Sie diesen Link zu "Moodle @ HTW Berlin - Self-Service SAP GUI 7u40" für weitere Informationen.

MATLAB Campuslizenz

Um MATLAB auch auf dem eigenen Rechner und zu Hause verwenden zu können, steht eine Campuslizenz zur Verfügung.

Um diese zu verwenden, müssen folgende Schritte durchgeführt werden:

  1. Erstellen eines MathWorks Accounts mit Ihrer HTW E-Mail-Adresse ( https://de.mathworks.com/mwaccount/register )
  2. Aufrufen der Seite https://de.mathworks.com/licensecenter
  3. Oben rechts auf Associate License klicken
  4. Aktivierungsschlüssel eingeben (diesen Schlüssel erhalten Sie von ihrer Lehrkraft)
  5. Die Seite http://de.mathworks.com/downloads/select_release aufrufen und das aktuelle Release auswählen
  6. Den jeweiligen Installer für das gewünschte Betriebssystem herunterladen
  7. Installer starten und "Log in with a MathWorks Account" auswählen
  8. Mit dem in Schritt 1 erstellten Account anmelden
  9. Die in Schritt 4 hinzugefügte Lizenz auswählen
  10. Gewünschte Produkte auswählen
  11. Nach der Installation das Häkchen bei Activate MATLAB setzen und die Aktivierung durchführen

Autodesk Inventor

Um Inventor auch auf dem eigenen Rechner zu nutzen, stellt Autodesk eine kostenlose Studentenversion zur Verfügung. Um diese zu Nutzen, müssen folgende Schritte durchgeführt werden.

  1. Erstellen eines Autodesk-Accounts mit ihrer HTW E-Mail-Adresse (http://www.autodesk.com/education/free-software/inventor-professional)
  2. Bei der Registrierung als Land "Germany" und als Educational Role "Student" angeben
  3. Daten Eintragen und HTW E-Mail verwenden
  4. E-Mail Adresse verifizieren
  5. Bei name of educational institution "Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin" eintragen
  6. Passende Area of Study auswählen
  7. Einschreibungszeitraum angeben
  8. Die Einrichtung ist nun abgeschlossen, per Mail erhalten Sie die Seriennummer
  9. Den Download von Inventor 2020 erhalten Sie hier
  10. Die heruntergeladene Zip-Datei entpacken und die setup.exe ausführen
  11. Inventor installieren und mit der Seriennummer aus der Email aktivieren
  12. Inventor kann nun verwendet werden

Siemens Teamcenter + NX + VisMockup

Für den Einsatz der Siemens Software(Teamcenter + NX + VisMockup) auf dem eigenen Rechner stehen virtuelle Maschine für Teamcenter 11 + NX9 zur Verfügung. Es steht außerdem eine direkte Installation zur Verfügung, sollte die Lösung über die virtuelle Maschine nicht funktionieren.

Installation als Virtuelle Maschine

In dieser Methode wird das Abbild eines Computers inklusive Betriebssystem und der fertig installierten Siemens Software heruntergeladen. Dieses Abbild kann mit Hilfe des Programms VMware Player(Windows) bzw. Virtualbox(MAC) verwendet werden.

Vorgehensweise:

  • VMware Player(Windows) oder VirtualBox(MAC) herunterladen und installieren
  • Virtuelle Maschine herunterladen und entpacken(Benötigt 40GB freien Speicher)
  • Den entpackten Ordner öffnen und die virtuelle Maschine starten
    • Windows: Die Datei "VMPC-TC11.vmx" öffnen und starten
    • MAC: Die Datei "WIW TC11 Client (NX9) v10102017.vbox" öffnen und starten
  • Die virtuelle Maschine startet und bootet das Betriebssystem
  • Innerhalb der virtuellen Maschine muss nun eine VPN Verbindung aufgebaut werden. Der Cisco AnyConnect Client ist hierfür bereits vorinstalliert.
  • Eine Anleitung für VPN ist hier zu finden. Da der Client schon installiert ist, kann die Anleitung bei Schritt 6 begonnen werden 
  • Nun kann die Siemens Software verwendet werden

Sollte die virtuelle Maschine nicht starten und sich das Fenster sofort wieder schließen, so liegt dies oft an der BIOS Einstellung für Virtualisierung.

Schalten Sie die Maschine ein und öffnen Sie BIOS Setup Utility. Öffnen Sie die den Processor-Abschnitt und aktivieren Sie Intel®Virtualization Technology oder AMD-V. Die Werte können auf manchen Maschinen auch den Namen Virtualization Extensions haben. Wählen Sie Save & Exit aus

Installation über Script

Sollte die Lösung über die virtuelle Maschine nicht funktionieren, besteht noch die Möglichkeit der Installation direkt auf dem eigenen Rechner.

Vorgehensweise:

  • Die Installationsdateien für NX9 ODER NX12 herunterladen:
  • Die heruntergeladene ZIP Datei entpacken(Der Pfad in den die Dateien entpackt werden darf kein Leerzeichen enthalten, also am besten direkt nach Laufwerk C: oder D: entpacken)
  • Für das Entpacken werden 15GB freier Speicher benötigt
  • Vor der Installation muss ein 64-Bit Java installiert sein. Dieses kann hier heruntergeladen werden (Auf 64 Bit achten)
  • 64 Bit Java installieren
  • Für die Installation muss Office 2013 oder höher installiert sein
  • Für die weitere Installation werden auf Laufwerk C: ca. 20GB freier Speicher benötigt
  • Im entpackten Teamcenter Ordner befindet sich die Datei "Install_Teamcenter.cmd"
  • Auf diese Datei einen Rechtsklick machen und "Als Administrator ausführen" auswählen
  • Die Software wird nun installiert. Dies kann bis zu 30 Minuten dauern. Bitte das Fenster erst schließen, wenn die Meldung "Teamcenter 11.4 Installation abgeschlossen" erscheint
  • Für die Nutzung zu Hause muss eine VPN Verbindung zur HTW hergestellt werden. Eine Anleitung gibt es hier.
  • Die Software kann nun verwendet werden

 

 

Microsoft Project, Visio und Windows

Eine große Auswahl an Microsoft Software kann über die Azure Dev Tools for Teaching bezogen werden.

Eine Anleitung für die Anmeldung finden Sie hier.